Logo der Hamburgischen Bürgerschaft
Zur Website der Hamburgischen Bürgerschaft wechseln

Infos zur Wahl in Leichter Sprache

Download aller Infos in leichter Sprache als PDF

Am 26. Mai sind 2 Wahlen:

  1. Die Wahl zur Bezirks-Versammlung.
    Diese Wahl ist nur in der Stadt Hamburg.
  2. Die Europa-Wahl.
    Diese Wahl ist überall in Europa.

Ihre Meinung ist wichtig.
Machen Sie mit bei der Wahl.
Sie können mitbestimmen:

  • welche Politiker und Politikerinnen in der Bezirks-Versammlung arbeiten.
  • welche Politiker und Politikerinnen im Europa-Parlament arbeiten.

Infos zur Wahl in Leichter Sprache
Wir wollen, dass alle Bürger Infos zur Wahl haben.
Viele Menschen finden Wählen schwer.
Hier stehen die wichtigsten Infos in Leichter Sprache.

Das steht im Text:

  1. Die Wahl zur Bezirks-Versammlung
  2. Die Europa-Wahl
  3. Die Wähler und Wählerinnen bekommen einen Brief: Die Wahl-Benachrichtigung
  4. Antrag zur Brief-Wahl
  5. Brief-Wahl: Wahl zur Bezirks-Versammlung
  6. Brief-Wahl: Europa-Wahl
  7. So wählen Sie im Wahl-Lokal
  8. Die Stimmzettel für die Wahl zur Bezirks-Versammlung
  9. Der Stimmzettel für die Europa-Wahl
  10. Was passiert nach der Wahl?
  11. Mehr Infos zu den Wahlen

1. Die Wahl zur Bezirks-Versammlung

Es gibt 7 Bezirke in Hamburg.

  1. Hamburg-Mitte
  2. Altona
  3. Eimsbüttel
  4. Hamburg-Nord
  5. Wandsbek
  6. Bergedorf
  7. Harburg

Zu einem Bezirk gehören mehrere Stadtteile.

Jeder Bezirk hat eine eigene Verwaltung: Das Bezirks-Amt.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Bezirks-Amt kümmern sich um viele Dinge.
Zum Beispiel um kaputte Straßen im Bezirk.
Oder um die Personal-Ausweise von den Menschen im Bezirk.

Jeder Bezirk hat eine Bezirks-Versammlung.
Das ist eine Gruppe aus Politikern und Politikerinnen.
Sie kommen aus verschiedenen Parteien.
In einer Partei arbeiten Menschen zusammen, die ähnliche Ziele haben.
Die Politiker und Politikerinnen bestimmen wichtige Dinge im Bezirk.
Zum Beispiel, wie das Bezirks-Amt arbeiten soll.

Wer wählt die Bezirks-Versammlung?
Die Bürger und Bürgerinnen in Hamburg wählen die Bezirks-Versammlung.
Jeder wählt in dem Bezirk, in dem er wohnt.
Und jeder wählt in einem bestimmten Wahlkreis. Der Wahlkreis ist ein Teil vom Bezirk.

Es gibt Regeln dafür, wer wählen darf.
Die Regeln stehen im Wahl-Gesetz.
Wenn Sie den Brief mit der Wahl-Benachrichtigung bekommen, dürfen Sie wählen.

Tipp: Sie wissen nicht genau, ob Sie wählen dürfen?
Unter 11. finden Sie mehr Infos zur Wahl.
Sie können die Infos im Internet lesen.
Sie können sich bei uns melden.
Das Landes-Wahlamt
Telefon: 040 – 427 31 24 22
E-Mail: landeswahlamt-hamburg@bis.hamburg.de

2. Die Europa-Wahl

Deutschland ist Mitglied in der EU.
EU ist kurz für: Europäische Union.

Zur EU gehören verschiedene Länder.
Zum Beispiel: Frankreich, Dänemark, Italien, Polen.
Die Länder in der EU arbeiten zusammen.
Und sie machen zusammen Politik. Das bedeutet:
Sie entscheiden zusammen, was sie machen.
Zum Beispiel: Regeln für den Umwelt-Schutz oder Regeln für den Handel.

Die EU hat ein Parlament: Das Europäische Parlament.
Das Parlament ist die Volks-Vertretung. Dort arbeiten Politiker und Politikerinnen aus den verschiedenen Ländern.
Sie entscheiden wichtige Dinge für die Menschen in der EU.
Zum Beispiel Gesetze.
Die Politiker im Parlament nennt man auch: Abgeordnete.
Sie kommen aus verschiedenen Parteien.

Wer wählt das Europäische Parlament?
Die Bürger und Bürgerinnen in Europa wählen das Europäische Parlament.
Jeder wählt in seinem eigenen Land.

Es gibt Regeln dafür, wer wählen darf.
Die Regeln stehen im Wahl-Gesetz.
Wenn Sie den Brief mit der Wahl-Benachrichtigung bekommen, dürfen Sie wählen.

Tipp: Sie wissen nicht genau, ob Sie wählen dürfen?
Unter 11. finden Sie mehr Infos zur Wahl.
Sie können die Infos im Internet lesen.
Sie können sich bei uns melden.
Das Landes-Wahlamt
Telefon: 040 – 427 31 24 22
E-Mail: landeswahlamt-hamburg@bis.hamburg.de

Wichtig für Personen aus anderen Ländern:
Die meisten Bürger und Bürgerinnen müssen vor der Wahl nichts tun. Sie bekommen den Brief von alleine. Es gibt eine Ausnahme.

Die Ausnahme gilt für diese Personen:

  1. Sie kommen aus einem anderen Land in Europa.
  2. Sie haben einen Reise-Pass aus dem Land.
  3. Sie wollen die deutschen Abgeordneten wählen.
  4. Sie wollen die Europa-Wahl zum ersten Mal in Hamburg machen.

Sind alle 4 Punkte richtig?
Dann müssen Sie etwas tun, damit sie in Hamburg wählen dürfen:
Sie müssen einen Antrag an das Wahl-Amt schreiben.
Dann muss der Antrag ankommen:
Bis zum 4. Mai 2019

3. Die Wähler und Wählerinnen bekommen einen Brief: Die Wahl-Benachrichtigung

Sie bekommen einen großen Brief.
Der Brief kommt spätestens am 4. Mai 2019.
Auf dem Brief steht:
Amtliche Wahlbenachrichtigung
Tipp: Machen Sie den Brief gleich auf.
Und lesen Sie die Unterlagen für die Wahl.
Das ist im Brief-Umschlag:

Die Wahl-Benachrichtigung

Das ist ein bestimmter Brief.
In dem Brief steht die Adresse von Ihrem Wahl-Lokal. Das ist der Ort, wo Sie am Wahl-Tag wählen können.
Im Brief steht auch, bei welcher Wahl Sie wählen dürfen.
Sie erkennen es am unteren Abschnitt vom Brief:

  • Ist der Abschnitt weiß?
    Sie dürfen bei beiden Wahlen wählen.
  • Ist der Abschnitt gelb?
    Sie dürfen nur bei der
    Wahl zur Bezirks-Versammlung wählen.
  • Ist der Abschnitt blau?
    Sie dürfen nur bei der Europa-Wahl wählen.

Die Muster-Stimmzettel
Das steht auf dem Muster-Stimmzettel.

  • Alle Parteien, die Sie wählen können.
  • Die Namen von Personen aus den Parteien.

Sie können sich mit dem Muster-Stimmzettel vorbereiten.

Es gibt für jede Wahl einen Muster-Stimmzettel.

  • für die Wahl zur Bezirks-Versammlung
  • für die Europa-Wahl

Wichtig:
Sie können mit dem Muster-Stimmzettel nicht wählen.

Der Antrag zur Brief-Wahl
Sie können aussuchen, wie Sie wählen wollen:

  • Wahl im Wahl-Lokal:
    Sie gehen am Wahl-Tag an einen bestimmten Ort. Dort füllen Sie die Stimmzettel aus.
    Dazu finden Sie mehr Infos auf Seite 16.
  • Brief-Wahl:
    Sie bekommen die Stimmzettel mit der Post.
    Dann können Sie zu Hause wählen.
    Wichtig:
    Wenn Sie Brief-Wahl machen wollen,
    müssen Sie uns den Antrag zur Brief-Wahl schicken. Dazu finden Sie mehr Infos in Abschnitt 4.

4. Antrag zur Brief-Wahl

Wollen Sie Brief-Wahl machen?
Dann müssen Sie uns den Antrag zur Brief-Wahl schicken:

  • Sie haben einen großen Brief bekommen:
    Die Wahl-Benachrichtigung.
    Im Brief ist der Antrag zur Brief-Wahl.
  • Sie müssen den Antrag unterschreiben.
  • Ihr Antrag muss zur Wahl-Dienststelle.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten:

Sie können den Antrag mit der Post schicken:

  • Legen Sie den Antrag in einen Brief-Umschlag.
  • Schreiben Sie die Adresse auf den Umschlag.
  • Die Adresse steht auf dem Antrag.
    Tipp: Wenn der Umschlag ein Fenster hat, müssen Sie die Adresse nicht selbst schreiben.
  • Kleben Sie eine Briefmarke auf den Umschlag: 0,70 Euro
  • Werfen Sie den Brief in einen Briefkasten.

Wichtig: Schicken Sie den Antrag bald los, damit Sie die Stimm-Zettel rechtzeitig bekommen.
Dann muss der Antrag spätestens in den Brief-Kasten:
Bis zum 15. Mai 2019

Sie können den Antrag
in der Wahl-Dienststelle abgeben.
Die Adresse von der Wahl-Dienststelle steht auf Ihrem Brief:
Wahl-Benachrichtigung

Tipp:
Sie können auch gleich in der Wahl-Dienststelle wählen. Dann müssen Sie Ihren Personal-Ausweis mitbringen. Oder Ihren Reise-Pass.

Sie können den Antrag auch im Internet stellen.
Internet-Seite: www.hamburg.de/briefwahl
Die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Das passiert nach Ihrem Antrag:
Das Wahlamt schickt Ihnen einen Brief zurück.
In dem Brief sind Ihre Wahl-Unterlagen.
Es gibt für jede Wahl eigene Wahl-Unterlagen:

  • für die Wahl zur Bezirks-Versammlung
  • für die Europa-Wahl

5. Brief-Wahl: Wahl zur Bezirks-Versammlung

Das sind die Wahl-Unterlagen:

  • 2 Stimmzettel-Hefte:
    Ein Heft ist rot: Das ist die Wahlkreis-Liste Ein Heft ist gelb: Das ist die Bezirks-Liste
  • 1 Wahl-Schein
  • 1 großer blauer Brief-Umschlag:
    Der Stimmzettel-Umschlag
  • 1 großer roter Brief-Umschlag:
    Der Umschlag für alle Unterlagen

Schritt 1:
Sie füllen die Stimmzettel-Hefte aus:

  • Das rote Heft: Die Wahlkreis-Liste
  • Das gelbe Heft: Die Bezirks-Liste

Sie dürfen in jedem Heft 5 Kreuze machen.

Schritt 2:
Legen Sie die beiden Stimm-Zettel-Hefte in den blauen Brief-Umschlag.
Kleben Sie den Umschlag zu.

Schritt 3:
Sie füllen den Wahl-Schein aus.
Das kommt auf den unteren Abschnitt:

  • Das Datum von dem Tag, an dem Sie abstimmen.
  • Ihre Unterschrift.

Schritt 4:
Sie haben einen roten Brief-Umschlag.
Auf dem Umschlag steht: Bezirksversammlungswahl. Legen Sie alles in den roten Brief-Umschlag:

  • den Wahl-Schein und
  • den blauen Brief-Umschlag.

Schritt 5:
Kleben Sie den roten Brief-Umschlag zu.
Und bringen Sie den Umschlag zum Brief-Kasten. Wenn Sie den Brief in Deutschland abschicken, brauchen Sie keine Briefmarke kaufen.

Wichtig: Wahlen sind geheim.
Kein Mensch darf Ihnen beim Wählen zugucken.
Es gibt nur eine Ausnahme:
Wenn Sie Hilfe beim Lesen und Schreiben brauchen, dürfen Sie mit einer Hilfs-Person wählen.

Wählen mit einer Hilfs-Person:
Sie können mit einer Hilfs-Person wählen:
Sie suchen sich eine Hilfs-Person aus.
Zum Beispiel einen Freund oder einen Betreuer.
Sie sagen der Hilfs-Person, was Sie wählen wollen.
Die Hilfs-Person füllt Ihre Zettel aus:
Den Stimmzettel und den Wahl-Schein.

Wann müssen Sie den Brief abschicken?
Ihr Brief muss am Wahl-Tag in der Wahl-Dienststelle sein.
Wenn der Brief zu spät ankommt, dann gilt Ihre Wahl nicht.

Darum müssen Sie den Brief rechtzeitig abschicken. Dann muss der Brief spätestens in den Brief-Kasten: 22. Mai 2019
Wenn Sie nicht in Deutschland sind, muss der Brief früher in den Brief-Kasten.

Sie können den Brief nicht rechtzeitig schicken?
Dann haben Sie noch eine Möglichkeit:
Sie können den Brief in der Wahl-Dienststelle abgeben:

  • Das können Sie vor dem Wahl-Tag machen.
  • Das können Sie auch am Wahl-Tag machen:
    Bis 18 Uhr.

Die Adresse von der Wahl-Dienststelle steht auf dem roten Brief-Umschlag.
Suchen Sie das Wort: Hausadresse
Bei dieser Adresse können Sie den Brief abgeben.

Wichtig:
Sie dürfen den Brief nicht im Wahl-Lokal abgeben.
Die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen dürfen die Brief-Wahl nicht annehmen.

6. Brief-Wahl: Europa-Wahl

Das sind die Wahl-Unterlagen:

  • 1 Stimmzettel
  • 1 Wahl-Schein
  • 1 blauer Brief-Umschlag:
    Der Stimmzettel-Umschlag
  • 1 roter Brief-Umschlag:
    Der Umschlag für alle Unterlagen

Schritt 1:
Sie füllen den Stimm-Zettel aus:
Sie dürfen ein Kreuz machen.

Schritt 2:
Legen Sie den Stimm-Zettel in den blauen Brief-Umschlag.
Kleben Sie den Umschlag zu.

Schritt 3:
Sie füllen den Wahl-Schein aus.
Das kommt auf den unteren Abschnitt:

  • Das Datum von dem Tag, an dem Sie abstimmen.
  • Ihre Unterschrift.

Schritt 4:
Sie haben einen roten Brief-Umschlag.
Auf dem Umschlag steht: Europawahl.
Legen Sie alles in den roten Brief-Umschlag:

  • den Wahl-Schein und
  • den blauen Brief-Umschlag.

Schritt 5:
Kleben Sie den roten Brief-Umschlag zu.
Und bringen Sie den Umschlag zum Brief-Kasten. Wenn Sie den Brief in Deutschland abschicken, brauchen Sie keine Briefmarke kaufen.

Wichtig: Wahlen sind geheim.
Kein Mensch darf Ihnen beim Wählen zugucken.
Es gibt nur eine Ausnahme:
Wenn Sie Hilfe beim Lesen und Schreiben brauchen, dürfen Sie mit einer Hilfs-Person wählen.

Wählen mit einer Hilfs-Person:
Sie können mit einer Hilfs-Person wählen:
Sie suchen sich eine Hilfs-Person aus.
Zum Beispiel einen Freund oder einen Betreuer.
Sie sagen der Hilfs-Person, was Sie wählen wollen.
Die Hilfs-Person füllt Ihre Zettel aus:
Den Stimmzettel und den Wahl-Schein.

Wann müssen Sie den Brief abschicken?
Ihr Brief muss am Wahl-Tag in der Wahl-Dienststelle sein.
Wenn der Brief zu spät ankommt, dann gilt Ihre Wahl nicht.
Darum müssen Sie den Brief rechtzeitig abschicken.

Dann muss der Brief spätestens in den Brief-Kasten: 22. Mai 2019
Wenn Sie nicht in Deutschland sind, muss der Brief früher in den Brief-Kasten.

Sie können den Brief nicht rechtzeitig schicken?
Dann haben Sie noch eine Möglichkeit:
Sie können den Brief in der Wahl-Dienststelle abgeben:

  • Das können Sie vor dem Wahl-Tag machen.
  • Das können Sie auch am Wahl-Tag machen:
    Bis 18 Uhr.

Die Adresse von der Wahl-Dienststelle
steht auf dem roten Brief-Umschlag.
Suchen Sie das Wort: Hausadresse
Bei dieser Adresse können Sie den Brief abgeben.

Wichtig:
Sie dürfen den Brief nicht im Wahl-Lokal abgeben. Die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen
dürfen die Brief-Wahl nicht annehmen.

7. So wählen Sie im Wahl-Lokal

Wo ist das Wahl-Lokal?
Das Wahl-Lokal ist der Ort, an dem Sie wählen dürfen.
Meistens ist es eine Schule oder ein Amt.
Sie müssen in ein bestimmtes Wahl-Lokal.
Die Adresse steht auf dem Brief:
Wahl-Benachrichtigung

So wählen Sie im Wahl-Lokal:

  • Sie gehen in Ihr Wahl-Lokal.
  • Sie bekommen Ihre Stimmzettel.
  • Sie füllen den Stimmzettel aus.
  • Sie werfen den Stimmzettel in einen Kasten.
    Der Kasten heißt: Wahl-Urne.

Das ist wichtig:
Sie können nur am Wahl-Tag im Wahl-Lokal wählen.

Dann ist der Wahl-Tag:
Sonntag, 26. Mai 2019
Beginn: 8:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr.
In dieser Zeit können Sie wählen.

Das müssen Sie mitbringen:

  • Den unteren Abschnitt von Ihrer Wahl- Benachrichtigung
  • Ihren Personal-Ausweis oder Ihren Reisepass.

Wichtig: Wahlen sind geheim.
Kein Mensch darf Ihnen beim Wählen zugucken.
Es gibt nur eine Ausnahme:
Wenn Sie Hilfe beim Lesen und Schreiben brauchen, dürfen Sie mit einer Hilfs-Person wählen.

Wählen mit einer Hilfs-Person:
Sie können mit einer Hilfs-Person wählen:
Sie suchen sich eine Hilfs-Person aus.
Zum Beispiel einen Freund oder einen Betreuer.
Sie sagen der Hilfs-Person, was Sie wählen wollen.
Die Hilfs-Person füllt Ihre Zettel aus:
Den Stimmzettel und den Wahl-Schein.

8. Die Stimmzettel für die Wahl zur Bezirks-Versammlung

Schritt 1: Sie bekommen 2 Stimmzettel-Hefte:

  1. Ein gelbes Heft für die Bezirks-Listen:
    Sie wählen, wie viele Personen aus einer Partei in die Bezirks-Versammlung kommen.
  2. Ein rotes Heft für die Wahlkreis-Listen:
    Jeder Bezirk hat mehrere Teile: Die Wahlkreise.
    Sie wählen, welche Personen aus Ihrem Wahlkreis in die Bezirks-Versammlung kommen sollen.

Schritt 2: Der gelbe Stimmzettel
Nehmen Sie den gelben Stimmzettel:
Auf dem Stimmzettel sind die Namen von Parteien. Bei jeder Partei stehen die Namen von Personen:
Das sind die Kandidaten und Kandidatinnen von der Partei.
Suchen Sie aus, was Sie wählen wollen:

  • Sie können eine Partei wählen oder mehrere.
  • Sie können eine Person wählen oder mehrere.

Schritt 3: Sie dürfen 5 Kreuze machen.
Sie dürfen auch weniger Kreuze machen.
Wichtig: Sie dürfen nicht mehr als 5 Kreuze machen.
Dann ist der Stimm-Zettel nicht mehr gültig.

Sie können die 5 Kreuze an einer Stelle machen:
Zum Beispiel:

  • 5 Kreuze bei einer Partei
  • Oder 5 Kreuze bei einer Person

Sie können die 5 Kreuze auch aufteilen:
Zum Beispiel:

  • 2 Kreuze bei Partei A
  • 1 Kreuz bei einer Person von Partei A
  • 1 Kreuz bei Partei B
  • 1 Kreuz bei einer Person von Partei B

Schritt 4: Der rote Stimmzettel
Nehmen Sie den roten Stimmzettel.
Auf dem Stimmzettel sind die Namen von Parteien. Bei jeder Partei stehen die Namen von Personen:

Das sind die Kandidaten und Kandidatinnen von der Partei.
Suchen Sie aus, wen Sie wählen wollen:

  • Sie können eine Person wählen oder mehrere.
  • Sie können hier keine Partei wählen, sondern nur Personen.

Schritt 5: Sie dürfen 5 Kreuze machen.
Sie dürfen auch weniger Kreuze machen.
Wichtig:
Sie dürfen nicht mehr als 5 Kreuze machen.
Dann ist der Stimmzettel nicht mehr gültig.

Sie können die 5 Kreuze bei einer Person machen.

Sie können die 5 Kreuze auch aufteilen:
Zum Beispiel:

  • 1 Kreuz bei einer Person von Partei A
  • 1 Kreuz bei einer anderen Person von Partei A
  • 1 Kreuz bei einer Person von Partei B
  • 2 Kreuze bei einer anderen Person von Partei B

9. Der Stimmzettel für die Europa-Wahl

Schritt 1:
Sie bekommen einen Stimmzettel.

Auf dem Stimmzettel sind die Namen von Parteien. Bei jeder Partei stehen die Namen von Personen:
Das sind die Kandidaten und Kandidatinnen von der Partei.
Suchen Sie aus, was Sie wählen wollen:

  • Sie können nur eine Partei wählen.
  • Sie können keine Person wählen, sondern nur die Partei.

Schritt 2: Sie dürfen 1 Kreuz machen.
Wichtig: Sie dürfen nicht mehr Kreuze machen.
Dann ist der Stimmzettel nicht mehr gültig.

10. Was passiert nach der Wahl?

Das passiert am Wahl-Tag:
Die Wahl ist um 18 Uhr zu Ende.
Die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen zählen die Stimmen von der Europa-Wahl.

Dann steht das Ergebnis von der Europa-Wahl in Deutschland fest:
Wenn die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen in allen Wahl-Lokalen die Stimmen gezählt haben.

Das passiert am Montag nach der Wahl:
Die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen zählen die Stimmen von der Wahl zur Bezirks-Versammlung.

Dann steht das Ergebnis von der Wahl zur Bezirks-Versammlung fest:
Wenn die Wahl-Helfer und Wahl-Helferinnen in allen Bezirken die Stimmen gezählt haben.

11. Mehr Infos zu den Wahlen

Im Internet finden Sie mehr Infos zu den Wahlen. Die Infos sind nicht in Leichter Sprache.

Haben Sie Fragen zur Wahl?
Dann melden Sie sich bei uns:
Das Landes-Wahlamt
Telefon: 040 – 427 31 24 22
E-Mail: landeswahlamt-hamburg@bis.hamburg.de

Information zum Text:

  • Übersetzung in Leichte Sprache:
    Büro für Leichte Sprache Hamburg, www.LHHH.de
  • Der Text ist geprüft:
    Von Teilnehmern und Teilnehmerinnen am Campus Uhlenhorst
  • Die Bilder sind von:
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,
    Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
  • Die Bilder von den Wahl-Unterlagen sind von:
    Landeswahlamt Hamburg
  • Die Fahne von der EU ist von: © Europäische Union, 1995-2019
  • Die Fahne von Hamburg ist von: shipyard nice media

Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache e.G.